Um die empfohlenen Infektionsschutzmaßnahmen zu gewährleisten, haben wir weiterhin folgende zusätzliche Maßnahmen getroffen :

  • Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten der Praxis die Hände und fassen sich danach nicht mehr ins Gesicht.
  • Die Anzahl der Sitzmöglichkeiten im Wartezimmer wurde reduziert. Bitte nutzen Sie auch die Stühle vor dem Labor und im Gang zu den Zimmern.
  • Wir haben spezielle Infektionssprechstunden eingerichtet, während derer nur zuvor telefonisch einbestellte Patienten eingelassen werden.
  • Bitte betreten Sie die Praxis bei Erkältungssymptomen nur, wenn Sie sich zuvor telefonisch angemeldet haben zu der Ihnen genannten Zeit.
  • Bitte bestellen Sie Dauerrezepte oder Überweisungen vorab telefonisch oder indem Sie einen Zettel mit Ihrem Namen, der Versichertenkarte und dem, was Sie benötigen, in den Briefkasten werfen. Sie können alles  tags drauf abholen vormittags VOR 10.45 Uhr oder nachmittags VOR 16.45 Uhr.                  Das Abholen oder Bestellen am Fenster ist ab sofort nicht mehr möglich (es wird zu kalt !!!)
  • Es gibt einen Luftreinigungsgerät mit Hepa14-Filter!
  • FFP2 mit Filter: diese Masken sollten eigentlich nicht-filternde FFP2-Masken heißen, denn sie bewirken, dass der/die Tragende die Ausatemluft völlig ungefiltert in die Umgebung bläst. Diese Masken schützen die Person, die sie trägt, sehr gut, alle anderen jedoch überhaupt nicht !! Seien Sie bitte solidarisch und tragen Sie diese Masken NICHT in der Öffentlichkeit! Meine Praxis darf mit einer solchen sog. Filter-Maske zum Schutz aller anderen Anwesenden nicht betreten werden!

 

Ein Exkurs zum Tragen der Masken :

OP-Masken sind meist blau oder grün und bestehen aus mehreren Lagen eines             papier - vliesartigen Materials, nicht aus Stoff. Sie sind daher nicht waschbar!

FFP2-Masken sind dichter, daher auch sicherer. Auch sie sind nicht waschbar.    

           Achten Sie beim Kauf auf eine KN95 - oder CE- Kennzeichnung.

           Sie schützen ! Aber nur, wenn sie richtig sitzen ! Wem beim Sprechen die   

           Maske nach unten rutscht, sollte versuchen, das Halteband zu kürzen

           (z.B.einen Knoten reinmachen). Masken, die seitlich an den Wangen kleine

           Taschen bilden, sind zu groß und schützen nicht! Die Maske schützt nur, wenn

           Sie durch den Stoff/Vlies ein - und ausatmen. Das ist unangenehm, aber nicht 

           zu ändern. Die Versorgung mit Sauerstoff ist trotzdem nicht beeinträchtigt,

           auch wenn es sich anders anfühlt (von sehr wenigen schwer Lungenkranken 

           abgesehen).

Filter in Masken  diese Filter lassen die eigene Ausaztemluft ungefiltert in den

           Raum. Sie schützen daher andere Menschen gar nicht und sollten

           Infektionsstaionen vorbehalten bleiben.

Die Coronaimpfung befreit nicht von der Maskenpflicht.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Berliner Ring 24b, 50170 Kerpen - Sindorf