Die aktuellen Impfstoffe:

 

Zweite Impfung nach Erstimpfung mit AstraZeneca

 

Janssen-Vaccine von Janssen-Cilag

Es handelt sich wie bei Vaxzevira von AstraZeneca um einen Vektorimpfstoff. Der Vektor (Trägervirus) ist hier ein menschliches Adenovirus (bei Astra es vom Chimpansen). Der Impfstoff muss nur einmalig verabreicht werden, 4 Wochen nach dieser Impfung gilt man als komplett immunisiert. Der Impfschutz vor milden Krankheitsverläufen ist etwas schlechter als bei Astra oder Biontech, vor schweren Krankheitsverläufen schützt er ebenfalls sehr gut. Empfohlen wird der Impfstoff für Menschen über 60, jüngere dürfen ihn jedoch auch erhalten. Ich verimpfe diesen Impfstoff nicht an unter 30-jährige Frauen.

 

Comirnaty von BioNTech/Pfizer

Es handelt sich um einen mRNA-Impfstoff, es gibt also kein Vektorvirus. Die Impfung erfolgt 2 x, der Abstand beträgt derzeit 6 Wochen. Ein Geimpfter gilt 2 Wochen nach Zweitimpfung als komplett immunisiert. Auch wenn der Impfstoff inzwischen ab 12 Jahren zugelassen ist, impfe ich frühestens ab 18, gemäß den Empfehlungen der Stiko.

Aktuell steht in der Diskussion, dass die mRNA-Impfstoffe bei jungen Männern unter 30 Jahren insgesamt zwar sehr selten, aber dennoch gehäuft Herzmuskelentzündungen hervorrufen können. Trotzdem wird diese Gefahr der Impfung als deutlich geringer als die Gefahr des Covid19-Infektes eingestuft.

 

 

 

Covid19-Vaccine Moderna von ModernaBiotech

Es handelt sich ebenfalls um einen mRNA-Impfstoff, der Impfabstand berägt 4-6 Wochen.

 

Atteste zur Impfpriorisirung

Da es keine Impfpriorisierung mehr gibt, gibt es auch keine Notwendigkeit mehr, Impfatteste auszstellen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Berliner Ring 24b, 50170 Kerpen - Sindorf